• ... und so klingt ...

    "November sessions"

     

     

     

    Die Art unserer Musik ist schon „anders und irgendwie einmalig". Das ist auch der Grund aus unserem top eingerichteten Proberaum, der zwischenzeitlich sogar mit schalldichte Kabinen ausgestattet ist, gelegentlich "auftauchen" zu wollen.

    Wir treffen uns (wenn es die Zeit erlaubt) am Wochenende und improvisieren auf recht hohem Niveau (weil jeder seine Instrumente beherrscht).

    Für uns ist es die ideale „Entspannungstherapie" nach einer anstrengenden Arbeitswoche ... einfach die Augen schließen und dem "musikalischen Bauchgefühl" lauschen.

     

     

    "Lichtgeflüster"

     

     

     

    "alte Aufnahmen" aus dem Proberaum.

     



OPEN AIR KONZERT   "MUSIK + GENUSS"

 

argaiv1251

Samstag, 01.09.2018, Kulturbühne alte Schule

ab 18 Uhr leichte kulinarische Einstimmung und ab 19:30 Uhr geht es in den Musikgenuss mit

 

Eileen Winkler & TRI-O-TON

flyer_a_seite

 

  flyer_b_seite

 

 

 

CD-Projekt November sessions 2017


Alle Songs aus "November sessions" hatten wir "umsonst und draussen" am 05.06.2017 vor der alten Schule in 59302 Oelde-Stromberg, Wiedenbrücker Tor 7 (KRANZ engineering), präsentiert. Eine kleine Auswahl der "alten" sowie "neu interpretierte Songs aus sechs Jahrzehnten" spielen wir am 01.09.2018 vor der alten Schule für Euch.


Wer an der Musik interessiert ist oder weiteren Informationen wünscht, schreibt an ...  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Historie: Nach dem Programm "Lichtgeflüster", bei welchem wir erstmals mit Eileen Winkler als Sängerin gearbeitet haben, war uns schnell klar, diese fruchtbare musikalische Begegnung sollte auf keinen Fall mit dem Projekt beendet sein.

 

Wir haben uns also gemeinsam musikalisch auf neue Wege begeben. Eileen hat sich auf wunderbare Weise in unsere Art des "Findens" von Musik in der Improvisation eingelassen. So ist innerhalb des vergangenen Jahres ein neues Programm entstanden, bei dem wir "nachspielen" und im Grunde doch neue eigene Musik geschaffen haben: Musik die atmet, die Raum hat und nicht mit Pattern-Mechanik arbeitet.

 

Sängerin und Band: Die Begegnung zweier musikalischer Generationen

... wir haben für "November sessions" eine kleine und feine Auswahl von Stücken gefunden, Älteres wie auch Aktuelles. Eileen gibt jedem Song einen eigenen Charakter, machte eine kleine Geschichte daraus und wird in ihrer wunderbaren und berührenden Musikalität dabei von TRI-O-TON musikalisch getragen und impulsiert. Kein Song ist eine Kopie des Originals, sondern lebt durch improvisierte Elemente und einer eigenständigen Interpretation.

 

Wer unsere Arbeitsweise kennenlernen möchte, kann uns jetzt übrigens auch auf Youtube sehen. Dort findet ihr unser Vorstellungsvideos

"Imagefilm TRIOTON"

https://www.youtube.com/watch?v=sr1UmA2PvQY

außerdem den Song "Ich webe für dich den Spiegel aus Zeit"

https://www.youtube.com/watch?v=Qw8KWrQpJ7k

sowie einen Ausschnitt aus dem Song "Halt still"

https://www.youtube.com/watch?v=67qknRKt4g0

Diese Videos wurden von Studenten des B.I.B. in Bielefeld erstellt. Leider sind sie nicht ganz fertig geworden, aber wir finden ihre Arbeit (den erreichten Status) trotzdem gut und bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei Philipp und Christoph ... auch unsere Musik ist nicht immer perfekt, aber dafür authentisch.

 

Ach ja: Nebenher haben wir zwei Songs für die Damenmannschaft von Hannover Lacrosse komponiert und aufgenommen. Die Damen sind übrigens in diesem Jahr wieder Deutscher Meister geworden und hatten mit "Hannover Lacrosse" gleich ihre Siegerinnen-Hymne.

Herzlichen Glückwusch von TRI-O-TON! (gibts auch auf Youtube mit unserer Musik - "Deutscher Meister 2016 Damen Lacrosse DHC Hannover"

https://www.youtube.com/watch?v=KxFSxN-Vo3U

 

 

TRI-O-TON

Das sind Chris McDett, Tom McKranz, Det McTann. Wir machen schon eine halbe Ewigkeit zusammen Musik. Früher waren wir mal mehr und nannten uns „Fragile“ , aber wir haben zu viel nachgespielt, das Original angestrebt. Und – mal ehrlich, die Originale waren besser. Doch dann hat es uns befallen: das Improvisieren, ein Fieber ohne Gegenmittel, wir konnten einfach nicht mehr damit aufhören. Aber es hat einige Zeit gebraucht, bis wir nicht mehr auf “Schubladen” und “Fertigkost” aus bewährten Zutaten zurückgreifen mussten. Mut zu Neuem. Neue Wege das erste Mal gehen. Da wurden wir dann „Mischpoke“: Viele ganz unterschiedliche Projekte über mehrere Jahre. Bei Mischpoke hat sich noch vieles gemischt, manches erst gefunden. Jetzt sind wir O-Ton und Trio also TRI-O-TON!!!· Auch wenn wir uns gern auf unsere schottischen Vorfahren berufen, eigentlich sind unsere Namen gutbürgerlich deutsch...· Schlagzeug, Hang und Percussion:· Thomas Kranz kann's. Das ist nicht einfach Rhythmusbegleitung, das ist eines von drei starken Instrumenten: Eigenständig, impulsierend, tragend und Raum schaffend...· Trompete und Flügelhorn:· Detlef Tanne an der Kanne. Normalerweise ist offenes Herz eine schwere Krankheit, bei ihm nicht, du kannst es hören, du willst es hören!· Keyboard, Bass, Gitarre, Gesang, Percussion (manchmal):· Christoph Dettling. Auf ihn reimt sich nichts. Weit davon entfernt, perfekt zu sein und trotzdem gut, vielleicht gerade deshalb. Ein Mann mit Gefühl!